Sotschi-Geld abgezweigt: Ex-Manager festgenommen

Moskau (dpa) - Wegen Unterschlagung von Olympia-Geldern für die Winterspiele 2014 im russischen Sotschi ist der Ex-Generaldirektor des Ski-Ressorts festgenommen worden.

shz.de von
14. August 2013, 11:44 Uhr

Moskau (dpa) - Wegen Unterschlagung von Olympia-Geldern für die Winterspiele 2014 im russischen Sotschi ist der Ex-Generaldirektor des Ski-Ressorts festgenommen worden.

Stanislaw Chazkewitsch habe Bankverträge für den Ausbau des Gebiets Krasnaja Poljana zum privaten Vorteil abgeschlossen, teilte die Ermittlungsbehörde in Moskau mit.

Der Manager habe seine Vollmachten zu «illegalen Handlungen» missbraucht, sagte ein Behördensprecher der Agentur Itar-Tass. Schätzungen zufolge werden die teuersten Olympischen Spiele der Geschichte in Sotschi fast 40 Milliarden Euro kosten - Experten beklagen Misswirtschaft, Korruption und Unterschlagung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen