zur Navigation springen

Eiskunstlauf : Savchenko/Szolkowy mit Top-Programmen nach Sotschi

vom

Mit den schwierigsten Programmen ihrer Laufbahn starten die viermaligen Eiskunstlauf-Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy in die Olympia-Saison. «Wir haben das Beste vorbereitet. Damit wollen wir in Sotschi Gold», sagte Savchenko in Chemnitz.

Mit einer technisch höchst anspruchsvollen Kür zur Ballettmusik «Nussknacker» wollen sie ihre ärgsten Konkurrenten Tatjana Wolososchar und Maxim Trankow in deren Heimat im Februar in Sotschi schlagen. «Die Werte, die die Russen zuletzt erreicht haben, waren für mich bislang unvorstellbar. Was sie in Amerika am Wochenende gezeigt haben, war perfekt», sagte Trainer Ingo Steuer.

Die russischen Weltmeister hatten zum Start der Grand-Prix-Serie mit 237,71 Punkten einen Weltrekord aufgestellt. Savchenko/Szolkowy starten erst am ersten November-Wochenende in China in die Grand-Prix-Serie. Zum ersten Duell mit den Russen kommt es beim Grand-Prix-Finale im Dezember, wenn sich beide Paare qualifizieren.

Ihre Karriere nach dem geplanten Rücktritt krönen wollen Savchenko/Szolkowy mit der Show «Imagine on Ice» am 26. April in Chemnitz. Zugesagt haben bislang die Olympiasieger von 2006 im Paarlauf, Tatjana Totmjanina und Maxim Marinin aus Russland, sowie der Franzose Florent Amodio.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Okt.2013 | 16:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen