Finale in Sigulda : Rodler Loch gewinnt zum sechsten Mal Gesamt-Weltcup

Rodler Felix Loch hat sich den Sieg im Gesamt-Weltcup gesichert.
Rodler Felix Loch hat sich den Sieg im Gesamt-Weltcup gesichert.

Rodel-Olympiasieger Felix Loch hat den Gesamt-Weltcup gewonnen. Dem 28-Jährigen aus Berchtesgaden reichte beim Weltcup-Finale in Sigulda ein zweiter Platz im Sprint-Rennen, um den sechsten Gesamt-Triumph seiner Karriere perfekt zu machen.

shz.de von
28. Januar 2018, 13:40 Uhr

Gesamtzweiter wurde Weltmeister Wolfgang Kindl aus Österreich. Zuvor hatten die Doppelsitzer-Weltmeister und Gesamt-Weltcupsieger Toni Eggert und Sascha Benecken ihren zweiten Sieg in einem Sprint-Rennen in dieser Saison herausgefahren. Bei den Frauen wurde Olympiasiegerin Natalie Geisenberger ebenfalls Zweite, sie hatte den Sieg im Gesamtweltcup schon vor Wochenfrist in Lillehammer gefeiert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert