Rodeln : Rodel-Aufgebot für Olympia soll an Weihnachten stehen

Bundestrainer Norbert Loch will seinen Kader möglichst schon zu Weihnachten beisammen haben.
Foto:
Bundestrainer Norbert Loch will seinen Kader möglichst schon zu Weihnachten beisammen haben.

Das Olympia-Team der deutschen Rodler für die Winterspiele in Sotschi soll möglichst schon an Weihnachten feststehen.

shz.de von
10. September 2013, 13:55 Uhr

«Das ist unser Ziel, um dann noch einmal in Ruhe einen Aufbau machen zu können», erklärte Bundestrainer Norbert Loch. Bei Olympia kann der Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) drei Männer, drei Frauen und zwei Doppelsitzer ins Medaillen-Rennen schicken. Neu im Programm ist die Team-Staffel.

«Ich bin recht zufrieden. Die Mannschaft ist gut drauf», sagte der Bundestrainer zum Stand der Vorbereitung auf die Olympia-Saison. Bei den Winterspielen 2010 in Vancouver hatten Lochs Sohn Felix sowie Tatjana Hüfner Gold eingefahren. Bei der WM vor sieben Monaten hatten Lochs Schützlinge alle vier Titel abgeräumt.

Mitte November beginnt mit dem Weltcup-Auftakt im norwegischen Lillehammer die Olympia-Saison für die Kufen-Asse. Bis zur kurzen Winterpause an Weihnachten stehen fünf Weltcup-Stationen auf dem Programm.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen