zur Navigation springen

«Phänomenal»: Der Siegeszug der deutschen Rodler

vom

Sotschi (dpa) - Die deutschen Rodler haben den vorolympischen Winter mit einer unglaublichen Erfolgsbilanz abgeschlossen. Die Athleten um Olympiasieger Felix Loch fuhren nicht nur alle Gesamtsiege im Weltcup ein, sondern räumten auch alle WM- und EM-Titel ab.

shz.de von
erstellt am 15.Aug.2013 | 11:33 Uhr

Sotschi (dpa) - Die deutschen Rodler haben den vorolympischen Winter mit einer unglaublichen Erfolgsbilanz abgeschlossen. Die Athleten um Olympiasieger Felix Loch fuhren nicht nur alle Gesamtsiege im Weltcup ein, sondern räumten auch alle WM- und EM-Titel ab.

«Die Saison war sicherlich phänomenal», schwärmte Bundestrainer Norbert Loch. Die Nachrichtenagentur dpa dokumentiert den goldenen Winter der deutschen Kufen-Asse:

WELTCUP-GESAMTWERTUNG

Männer:

1. Felix Loch (Berchtesgaden)

2. Andi Langenhan (Zella-Mehlis)

3. David Möller (Sonneberg/Schalkau)

Frauen:

1. Natalie Geisenberger (Miesbach)

2. Anke Wischnewski (Oberwiesenthal)

3. Tatjana Hüfner (Friedrichroda)

Doppelsitzer:

1. Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee)

2. Toni Eggert/Sascha Benecken (Ilsenburg)

3. Peter Penz/Georg Fischler (Österreich)

Team-Staffel:

1. Deutschland

2. Italien

3. USA

WELTMEISTERSCHAFT:

Männer:

1. Felix Loch (Berchtesgaden)

2. Andi Langenhan (Zella-Mehlis)

3. Johannes Ludwig (Oberhof)

Frauen:

1. Natalie Geisenberger (Miesbach)

2. Tatjana Hüfner (Friedrichroda)

3. Alex Gough (Kanada)

Doppelsitzer:

1. Tobias Wendl/Tobias Arlt

2. Toni Eggert/Sascha Benecken

3. Andreas Linger/Wolfgang Linger (Österreich)

Team-Staffel:

1. Deutschland

2. Kanada

3. Lettland

EUROPAMEISTERSCHAFT:

Männer:

1. Felix Loch (Berchtesgaden)

2. Andi Langenhan (Zella-Mehlis)

3. Johannes Ludwig (Oberhof)

Frauen:

1. Natalie Geisenberger (Miesbach)

2. Tatjana Hüfner (Friedrichroda)

3. Anke Wischnewski (Oberwiesenthal)

Doppelsitzer:

1. Toni Eggert/Sascha Benecken (Ilsenburg)

2. Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee)

3. Peter Penz/Georg Fischler (Österreich)

Team-Staffel:

1. Deutschland

2. Italien

3. Russland

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen