Weltcup in Italien : Nach Grippe: Ski-Ass Rebensburg plant Cortina-Start

Viktoria Rebensburg bei der Einkleidung der deutschen Olympia-Mannschaft in München.
Foto:
Viktoria Rebensburg bei der Einkleidung der deutschen Olympia-Mannschaft in München.

Nach ihrer krankheitsbedingten Zwangspause will Viktoria Rebensburg beim anstehenden Weltcup-Wochenende in Cortina d'Ampezzo wieder an den Start gehen. Das sagte die beste deutsche Skirennfahrerin bei der Einkleidung für die Olympischen Winterspiele in München.

shz.de von
15. Januar 2018, 13:34 Uhr

Das komplette Rennprogramm in den Dolomiten - zwei Abfahrten und ein Super-G von Freitag bis Sonntag - stehe für sie aber nicht auf dem Plan, ergänzte die 28-Jährige. Sie werde eher nur eine Abfahrt bestreiten.

Der Grund dafür ist neben ihrer gesundheitlichen Situation nach einem grippalen Infekt, dass am Dienstag nach Cortina bereits wieder ein Riesenslalom am Kronplatz ansteht. Für ihre Spezialdisziplin wolle sie daher in dieser Woche auch trainieren können, sagte Rebensburg. Sie hatte am vorigen Wochenende in Bad Kleinkirchheim ausgesetzt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert