zur Navigation springen

Skispringen : Mayländer 13. beim Sommer-Grand-Prix in Russland

vom

Jan Mayländer vom SC Degenfeld ist beim Sommer-Grand-Prix der Skispringer im russischen Nischnij Tagil als bester Deutscher auf Platz 13 gelandet.

shz.de von
erstellt am 14.Sep.2013 | 18:30 Uhr

Maximilian Mechler vom WSV Isny musste sich mit Rang 24 zufriedengeben, Routinier Martin Schmitt vom SC Furtwangen konnte sich mit 84,5 Metern nicht für den Finaldurchgang qualifizieren. Den Sieg sicherte sich der Norweger Anders Bardal, der im Finale 96,5 Meter sprang. Einen Meter kürzer landete sein Landsmann Tom Hilde und wurde Zweiter. Jakub Janda aus Tschechien, der mit 99,0 Metern den weitesten Sprung stand, kam auf Platz drei. Der erste Durchgang musste nach einer Jury-Entscheidung abgebrochen werden, nachdem die Anlauflänge verkürzt werden musste.

Nach den ersten Stationen in Hinterzarten, Wisla, Courchevel und Einsiedeln wurde die Sommer-Serie nun fortgesetzt. «Nach einer Trainingsphase haben Martin Schmitt, Maximilian Mechler und Jan Mayländer die Möglichkeit, ihr Leistungsvermögen in den Wettkämpfen unter Beweis zu stellen. Die Athleten der Kernmannschaft um Severin Freund, Richard Freitag und Andreas Wellinger, dem derzeitigen Gesamtführenden im Sommer-Grand-Prix, befinden sich in einer intensiven Trainingsphase. Die Rückkehr in den Grand-Prix planen wir für die Wettkämpfe in Hinzenbach», sagte Bundestrainer Werner Schuster.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen