Im Eiskanal : Hermann Zweite beim Skeleton-Weltcup in St. Moritz

Tina Hermann freut sich über ihren zweiten Platz.
Tina Hermann freut sich über ihren zweiten Platz.

Tina Hermann ist zum dritten mal in diesem Winter auf Platz zwei im Skeleton-Weltcup gefahren.

shz.de von
12. Januar 2018, 12:48 Uhr

Die Ex-Weltmeisterin aus Königssee hatte nach zwei Läufen in St. Moritz 0,42 Sekunden Rückstand auf die siegreiche Österreicherin Janine Flock. Dritte wurde die Kanadierin Elisabeth Vathje. Anna Fernstädt aus Berchtesgaden kam auf Rang fünf und schaffte somit die interne Olympia-Norm.

Die gesundheitlich leicht angeschlagene Weltmeisterin Jacqueline Lölling leistete sich einige Fahrfehler, verteidigte mit Rang sechs aber ihre Führung im Gesamtweltcup. «Nach dem Abschlusstraining war ich mir nicht sicher, ob wir vorne reinfahren können. Die Mädels haben sich zum Rennen hin aber gesteigert. Am Start haben sie das Maximale für sich rausgeholt und auch in der Bahn gute Fahrleistungen gezeigt», sagte Cheftrainer Jens Müller, der dennoch fahrerische Reserven ausmachte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert