Heerenveen verzichtet auf Eisschnelllauf-Weltcuprennen

Heerenveen (dpa) - Der niederländische Eislauf-Verband KNSB verzichtet darauf, das für das letzte November-Wochenende in Heerenveen geplante Weltcup-Rennen auszurichten.

shz.de von
24. Mai 2013, 11:44 Uhr

Heerenveen (dpa) - Der niederländische Eislauf-Verband KNSB verzichtet darauf, das für das letzte November-Wochenende in Heerenveen geplante Weltcup-Rennen auszurichten.

«Die Erfahrungen der vergangenen Jahre zeigen, dass ein Weltcup, der früh in der Saison stattfindet, negative finanzielle Konsequenzen verursacht. Die kann der KNSB seinen Mitgliedern gegenüber nicht mehr verantworten», sagte der neue Verbandsdirektor Paul Sanders in einer Presseinformation. Wie geplant finden dagegen im März 2014 in der Thialf-Halle das Weltcup-Finale und die Mehrkampf-Weltmeisterschaften statt.

Der Weltverband ISU teilte mit, dass Kasachstans Hauptstadt Astana im Weltcup für Heerenveen einspringt und die Veranstaltung zum ursprünglich geplanten Termin vom 29. November bis zum 1. Dezember 2013 organisiert. Die neue Weltcupsaison beginnt am 8. November in Calgary. Zwei Rennen finden während der Olympia-Saison in Deutschland statt: Berlin ist vom 6. bis 8. Dezember Gastgeber, Inzell vom 7. bis 9. März 2014.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen