zur Navigation springen

Olympia : Guter Shorttrack-Auftakt: Seifert schafft Olympia-Norm

vom

Robert Seifert hat gleich zum Auftakt der Shorttrack-Weltcupsaison die nationale Norm für die Olympischen Winterspiele geschafft. Mit Platz acht beim Weltcup in Shanghai über 500 Meter hat der Dresdner einen Startplatz in Sotschi aber noch nicht sicher.

shz.de von
erstellt am 28.Sep.2013 | 21:28 Uhr

Der Internationale Verband fordert einen Rang unter den besten 32 in der Gesamtwertung im dritten und vierten Weltcup der Saison. Doppelsieger über 500 und 1000 Meter wurde in Shanghai der kanadische Olympiasieger Charles Hamelin.

Robert Seifert, der 25 Jahre alte Junioren-Weltmeister von 2006, zeigte sich mit seinem Weltcup-Einstieg ausgesprochen zufrieden: «Das nimmt erst einmal den Druck und lässt mich zuversichtlich die nächsten Rennen angehen.» Unter der Woche plagte sich Seifert noch mit einer Erkältung. Außerdem musste er im Vorfeld nach seinem schweren Sturz und der erlittenen Fleischwunde beim Deutschland-Pokal Mitte September zwei Wochen pausieren.

Nicht so gut lief es für die anderen deutschen Shorttracker zum Auftakt der Weltcupsaison. Vor allem in den Staffeln gab es mit den Rängen neun (Männer) und elf (Frauen) herbe Dämpfer. Beide Teams wollen sich unbedingt für die Olympischen Spiele in Sotschi qualifizieren, wozu jeweils mindestens der achte Platz bei der Olympia-Qualifikation (3. und 4. WC-Station) nötig ist. Eine Überraschung gab es zum Auftakt in Shanghai mit dem Staffelsieg der russischen Männer vor China, Topfavorit Südkorea wurde nur Vierter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen