zur Navigation springen

«Flitzer» beim Weltcup: Norwegen-Stars zogen blank

vom

Chanty-Mansijsk (dpa) - Norwegens Biathleten haben beim Saisonabschluss auf ganz besondere Weise geglänzt. Beim Weltcup-Finale im russischen Chanty-Mansijsk ließen Emil Hegle Svendsen und seine Teamkollegen während des Massenstartrennens der Damen die Hosen fallen.

shz.de von
erstellt am 26.Mai.2013 | 11:44 Uhr

Chanty-Mansijsk (dpa) - Norwegens Biathleten haben beim Saisonabschluss auf ganz besondere Weise geglänzt. Beim Weltcup-Finale im russischen Chanty-Mansijsk ließen Emil Hegle Svendsen und seine Teamkollegen während des Massenstartrennens der Damen die Hosen fallen.

Dabei zeigten die Männer den verdutzten Athletinnen ihre «besten Stücke», berichtete das Internetportal «Biathlon-online.de» und bezog sich dabei auf ein Telefoninterview Svendsens mit dem norwegischen Fernsehsender NRK.

Demnach hätten an der «Flitzer-Aktion», die auch dem deutschen Fernsehzuschauer nicht verborgen geblieben war, auch die französischen Stars Martin und Simon Foucard teilgenommen.

Solch ein freizügiger Weltcup-Abschluss hat offenbar Tradition. «Das Ganze begann, als ich 2010 den Weltcup gewann, da hat mir das gesamte Damenteam beim letzten Rennen seine Brüste gezeigt», berichtete Svendsen und erklärte weiter: «Und Tora (Berger) grinste, als sie an mir vorbeilief, also schien ihr zu gefallen, was sie sah.»

Öffentlich wollten die Biathlon-Männer ihre Aktion aber nicht machen. Man habe versucht, sich im Wald zu verstecken, aber leider sei man auf der falschen Seite der Strecke gelandet, so dass die Kameras sein nacktes Hinterteil einfingen, berichtete Svendsen.

Beitrag Biathlon-online.de

Video auf youtube

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen