Eiskunstlauf : Favoritensieg für Japaner Oda bei Nebelhorn-Trophy

Nobunari Oda dominierte die Nebelhorn-Trophy.
Nobunari Oda dominierte die Nebelhorn-Trophy.

Der Japaner Nobunari Oda hat die Nebelhorn-Trophy im Eiskunstlauf gewonnen. Mit der persönlichen Bestleistung von 262,98 Punkten distanzierte der 26-Jährige den Vize-Juniorenweltmeister Jason Brown aus den USA (228,43 Zähler) und Jeremy Ten aus Kanada (205,56 Punkte).

shz.de von
28. September 2013, 21:00 Uhr

Favorit Oda zeigte einen vierfachen Toeloop und acht dreifache Sprünge. Der Chemnitzer Martin Rappe blieb auf Rang 18 (166,17 Punkte).

Im Eistanz-Wettbewerb gewannen die US-Amerikaner Madison Hubbell/ Zachary Donohue (147,11 Punkte) vor Ksenia Monko/Kirill Chaljawin aus Russland (142,14 Punkte) und den Kanadiern Alexandra Paul/Mitchell Islam (141,99 Punkte). Shari Koch/Christian Nüchtern aus Dortmund belegten in ihrem ersten internationalen Wettkampf der Meisterklasse mit einer verhaltenen Kür Rang zwölf (118,11 Punkte). Die großen Namen der Szene fehlten allerdings.

Die Nebelhorn-Trophy war in diesem Jahr auch die letzte Chance für Eiskunstläufer, sich für die Olympischen Winterspiele in Sotschi zu qualifizieren. Die deutschen Läufer haben sich jedoch bereits bei der Weltmeisterschaft im vergangenen März Startplätze in allen Disziplinen gesichert.

Internationale Eislauf-Union

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen