zur Navigation springen

Eiskunstlauf : Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Kim nicht zum Grand Prix

vom

Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Kim Yu-Na aus Südkorea hat ihren Start bei der Grand-Prix-Serie wegen einer Fußverletzung abgesagt.

shz.de von
erstellt am 26.Sep.2013 | 16:06 Uhr

Die Weltmeisterin habe sich am rechten Mittelfuß verletzt und könne daher nicht wie geplant bei den Wettbewerben in Kanada und Paris im Oktober und November starten, teilte der Südkoreanische Eislauf-Verband mit. Die 23-Jährige müsse bis zu sechs Wochen pausieren. «Wenn sie weiterhin hart trainiert, könnte sich die Verletzung verschlimmern», zitierte die südkoreanische Presse einen Verbandsvertreter. Kim müsse sich behandeln lassen. Die Internationale Eislauf-Union strich Kim von der Teilnehmerliste.

Die Doppelweltmeisterin war vergangene Saison wieder auf die Wettkampfbühne zurückgekehrt und will bei den Winterspielen in Sotschi ihren Titel verteidigen. Sollte ihr dies gelingen, wäre sie die erste Eiskunstläuferin seit Katarina Witt, die zweimal hintereinander olympisches Gold holt. Witt war 1984 und 1988 Olympiasiegerin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen