Kein Besuch vor Ort : Bundeskanzlerin Merkel will Paralympics im TV schauen

Nicht vor Ort, aber vor dem TV wird Bundeskanzlerin Angela Merkel die Paralympics verfolgen.
Nicht vor Ort, aber vor dem TV wird Bundeskanzlerin Angela Merkel die Paralympics verfolgen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den deutschen Teilnehmern der Paralympischen Winterspiele in Pyeongchang viel Glück gewünscht.

shz.de von
09. März 2018, 11:28 Uhr

«Wenn möglich werde ich mir Wettbewerbe im Fernsehen ansehen und auch die weitere Berichterstattung verfolgen. Allen deutschen Athletinnen und Athleten drücke ich ganz fest die Daumen», sagte Merkel in einem Interview der vom «Tagesspiegel» produzierten «ParalympicsZeitung». Sie selber werde es jedoch «terminlich nicht schaffen, nach Pyeongchang zu reisen», sagte die CDU-Politikerin.

Zudem gab Merkel Einblick in ihre eigene Beziehung zum aktiven Sport. «Leistungssport und sportliche Wettkämpfe habe ich schon immer denen überlassen, die so etwas wirklich können», sagte sie: «Ich bin eher die typische Breitensportlerin, die Sport aus Freude an der Bewegung und zur Erhaltung der Gesundheit treibt.»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert