zur Navigation springen

Ski alpin : Bode Miller zurück: Deutlich leichter - topmotiviert

vom

US-Skistar Bode Miller freut sich nach mehr als anderthalb Jahren Pause auf den Auftakt des Olympia-Winters.

«Ich hoffe, dass ich bei Ted (Ligety) und Marcel (Hirscher) dran bin», sagte der zweimalige Gesamtweltcupsieger kurz vor dem Start der Riesenslalom-Rennen im österreichischen Sölden an diesem Wochenende. Dem Knie gehe es gut, dazu machte der 36-Jährige einen athletischen Eindruck. «Früher waren es 100 Kilo, jetzt sind es 87.»

Millers letztes Weltcup-Rennen war der Riesenslalom in Bansko im Februar 2012. Danach legte er wegen einer Knieverletzung eine lange Pause ein. «Durch das eine Jahr Pause vom Weltcup war ich in der Lage, mein Knie komplett ausheilen zu lassen», erklärte der Kombinations-Olympiasieger von 2010. Er sei zurück, «um Rennen zu gewinnen», betonte der vierfache Weltmeister. «Wie weit ich bin, wird sich dann zeigen.» Das große Ziel: Erfolge bei Olympia in Sotschi.

In Sölden zeigte sich Miller mit seiner Frau Morgan sowie dem acht Monate alten Nathaniel. Für das Baby aus einer anderen Beziehung hat der Skirennfahrer derzeit das Sorgerecht.

Im Gegensatz zu Miller fehlt dessen Teamkollegin Lindsey Vonn in Sölden. Nach ihrem Kreuz- und Innenbandriss im rechten Knie fühlt sich die viermalige Gesamtweltcupsiegerin körperlich «großartig», aber in den Weltcup wird sie wohl erst Ende November bei den Nordamerika-Rennen zurückkehren.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Okt.2013 | 12:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen