Shorttrack : Anna Seidel erkämpft EM-Platz sieben über 500 Meter

Shorttrackerin Anna Seidel stürzte bei den Europameisterschaften erneut.
Shorttrackerin Anna Seidel stürzte bei den Europameisterschaften erneut.

Shorttrackerin Anna Seidel hat bei den Europameisterschaften im niederländischen Dordrecht im B-Finale über 500 Meter den dritten Rang belegt und damit auf dieser Strecke den insgesamt siebten EM-Platz erreicht.

shz.de von
12. Januar 2019, 17:41 Uhr

Mit nach vorn gestrecktem Schlittschuh hatte sie zuvor auf der Ziellinie ihres Halbfinals die niederländische Olympia-Zweite Yara van Kerkhof noch aus den Finals gedrängt. Europameisterin über 500 Meter wurde überraschend die Polin Natalia Maliszewska.

Tags zuvor hatte Seidel mit einem Sturz über 1500 Meter schon nahezu alle Chancen auf eine Medaille im Vierkampf eingebüßt. Mit einem Sieg in den so genannten Platzierungsrennen am Samstag kämpfte sie sich aber in der mit 3000 Fans ausverkauften Halle noch einige Plätze nach vorn, die für die Gesamtwertung bedeutsam sein könnten. Ihr volles Augenmerk liegt nun auf dem 1000-Meter-Rennen am Sonntag, in dem sie die EM-Bronzemedaille aus dem Vorjahr zu verteidigen hat.

Ihr Teamgefährte Christoph Schubert erreichte am Samstag das B-Finale über 1500 Meter und belegte damit in der Endabrechnung auf dieser Distanz Platz 13.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert