zur Navigation springen

Schmotz mit Kreuzbandriss : Acht Deutsche bei Ski-Auftakt in Sölden

vom

Zum alpinen Saisonauftakt am Wochenende in Sölden schickt der Deutsche Skiverband vier Männer und vier Frauen an den Start.

shz.de von
erstellt am 25.Okt.2017 | 11:27 Uhr

Angeführt werden die Riesenslalom-Teams von Routinier Felix Neureuther und der Olympiasiegerin von 2010, Viktoria Rebensburg. «Für uns sind die Rennen wie in jedem Jahr nach der langen Sommervorbereitung eine erste sportliche Standortbestimmung», sagte Alpin-Chef Wolfgang Maier in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Das DSV-Aufgebot besteht neben den zwei Stars noch aus Stefan Luitz, Linus Straßer und Alexander Schmid sowie Jessica Hilzinger, Patrizia Dorsch und Maren Wiesler. Eigentlich war bei den Frauen noch Marlene Schmotz für Sölden gesetzt; die 23-Jährige zog sich in der vergangenen Woche aber bei einem Trainingssturz einen Kreuzbandriss zu und fällt voraussichtlich für den Rest der Olympia-Saison aus.

Vor allem das Männerrennen am Sonntag (10.00/13.00 Uhr) ist für alle Athleten eine spannende Standortbestimmung, wird doch erstmals mit neuen Riesenslalom-Skiern gefahren, die eine andere Taillierung als bislang haben. «Natürlich bin ich gespannt, wo ich, beziehungsweise wir als Mannschaft mit dem neuen Material im internationalen Vergleich stehen», sagte Neureuther. Die Frauen eröffnen den Winter 2017/18 mit ihrem Riesentorlauf am Samstag.

DSV-Mitteilung mit Aufgebot und Stimmen von Trainern und Athleten

Weltcup-Wertung

Nachrichten auf der Homepage des Deutschen Skiverbandes

Homepage Skiweltverband FIS

Athleten Deutscher Skiverband

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert