Europameisterschaft : Weltrekordzeit von Peaty nachträglich korrigiert

Brustschwimmer Adam Peaty hat seinen eigenen Weltrekord über 100 Meter Brust verbessert. /Pa Wire
Brustschwimmer Adam Peaty hat seinen eigenen Weltrekord über 100 Meter Brust verbessert. /Pa Wire

Wegen eines Fehlers bei der Zeitnahme hat der Europäische Schwimmverband LEN die Weltrekordzeit von Brustschwimmer Adam Peaty über 100 Meter nachträglich korrigiert.

shz.de von
05. August 2018, 18:00 Uhr

Statt 57,00 Sekunden steht die Bestmarke des 23 Jahre alten Briten nun bei 57,10 Sekunden. Damit war Peaty bei seinem Sieg im EM-Finale am Samstag immer noch drei Hundertstelsekunden schneller als bei seinem alten Rekord von den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro. Insgesamt waren neun Rennen von den Zeitenänderungen um eine Zehntelsekunde betroffen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert