zur Navigation springen

Weltmeister Williams gewinnt Match Race Germany

vom

Langenargen (dpa) - Der viermalige Weltmeister Ian Williams und sein Team GAC Pindar haben das 16. Match Race Germany gewonnen. Nach insgesamt 90 Segel-Duellen über fünf Tage besiegten die britischen Profis auf dem Bodensee vor Langenargen die neuseeländische Mannschaft um Adam Minoprio mit 1:0.

shz.de von
erstellt am 27.Mai.2013 | 11:33 Uhr

Langenargen (dpa) - Der viermalige Weltmeister Ian Williams und sein Team GAC Pindar haben das 16. Match Race Germany gewonnen. Nach insgesamt 90 Segel-Duellen über fünf Tage besiegten die britischen Profis auf dem Bodensee vor Langenargen die neuseeländische Mannschaft um Adam Minoprio mit 1:0.

Wegen flauer Winde wurde das Finale verkürzt. Williams erhielt 9000 Dollar (7000 Euro) Siegprämie. Platz drei holte die französische Crew um Mathieu Richard. Sie verwies das schwedische Team von Johnie Berntsson mit 1:0 auf Platz vier.

Die beiden deutschen Mannschaften um Laser-Europameister Philipp Buhl (Sonthofen) und dem nationalen Matchrace-Meister Sven-Erik Horsch (Hamburg) waren bereits nach der Vorrunde ausgeschieden. Zwölf Teams aus acht Ländern waren am vergangenen Donnerstag zum Großen Preis von Deutschland gestartet, der insgesamt etwa 25 000 Zuschauer in das Regattadorf im Langenargener Gondelhafen lockte.

Mit seinem ersten Sieg auf dem Bodensee übernahm Williams die Führung in der WM-Wertung der World Match Racing Tour. Der Wettbewerb endet nach insgesamt sechs Regatten im Dezember mit dem Monsoon Cup in Malaysia. Williams sagte: «Das Match Race Germany war die erste Tour-Regatta, an der wir 2005 als junges Profiteam teilgenommen haben. Es war ein langer Weg bis zum ersten Titelgewinn beim Großen Preis von Deutschland.»

Match Race Germany

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen