European Championships : Wellbrock wahrt Chance auf zweites Gold bei Schwimm-EM

Freistilschwimmer Florian Wellbrock wahrte Chance auf seinen zweiten EM-Titel in Glasgow. /Bildbyran via ZUMA Press
Freistilschwimmer Florian Wellbrock wahrte Chance auf seinen zweiten EM-Titel in Glasgow. /Bildbyran via ZUMA Press

Freistilschwimmer Florian Wellbrock hat die Chance auf seinen zweiten EM-Titel in Glasgow gewahrt. Der 20 Jahre alte Magdeburger erreichte in einem verhältnismäßig langsamen Rennen als Vorlaufsiebter das Finale über 800 Meter.

shz.de von
07. August 2018, 12:35 Uhr

«Ich habe damit gerechnet, dass es knapp wird», sagte der Europameister über 1,5 Kilometer nach seiner Zeit von 7:53,62 Minuten. Der Lauf vor ihm mit 1500-Meter-Olympiasieger Gregorio Paltrinieri aus Italien und dem starken Ukrainer Michailo Romantschuk war deutlich besser besetzt. Wellbrocks Vorsprung auf Platz 9, der das Aus bedeutet hätte, betrug weniger als eine Sekunde.

Henning Mühlleitner als 18. und Poul Zellmann als 20. verpassten den Endlauf. «Ich möchte schon unter die Top Drei schwimmen», sagte Wellbrock mit Blick auf das Finale am Mittwoch. «Das ist mit meiner Form möglich.»

Über 200 Meter Rücken erreichte Christian Diener als Vierter in 1:57,89 Minuten das Halbfinale, Brustschwimmer Fabian Schwingenschlögl gelang dies als Zwölfter in 27,49 Sekunden auf der 50-Meter-Strecke. Die deutschen Freistilschwimmerinnen erreichten mit der 4 x 200 Meter Staffel als Dritte den Endlauf. Reva Foos, Marie Pietruschka, Isabel Gose und Annika Bruhn schlugen im Vorlauf nach 8:01,95 Minuten an. Am Abend steht aus deutscher Sicht das Finale über 1500 Meter mit Medaillenkandidatin Sarah Köhler im Fokus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert