2:17 gegen Italien : Wasserball-Frauen bei EM mit klarer Viertelfinal-Niederlage

Carmen Gelse hat für die deutschen Wasserball-Frauen eines der beiden Tore beim 2:17 gegen Italien erzielt.
Carmen Gelse hat für die deutschen Wasserball-Frauen eines der beiden Tore beim 2:17 gegen Italien erzielt.

Deutschlands Wasserball-Frauen spielen bei den Europameisterschaften in Barcelona wie schon bei den Titelkämpfen 2016 um Platz sieben.

shz.de von
25. Juli 2018, 15:55 Uhr

Nach der klaren Viertelfinalniederlage gegen die Niederlande unterlag die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) im ersten von zwei Platzierungsspielen um die Ränge fünf bis acht mit 2:17 (0:4, 0:6, 0:4, 2:3) gegen den Olympiazweiten Italien.

Die beiden Routiniers Jennifer Stiefel und Carmen Gelse erzielten die beiden Tore für die deutsche Mannschaft, die im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2024 in einem kompletten Neuaufbau steckt und in Barcelona gleich mit acht EM-Neulingen antritt.

Im Spiel um Platz sieben trifft die DSV-Auswahl auf den Verlierer des Duells zwischen Frankreich und Russland. Der EM-Siebte hat noch geringe Chancen auf einen Startplatz bei den Weltmeisterschaften 2019 im südkoreanischen Gwangju.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert