zur Navigation springen

Pferdesport : Vielseitigkeits-DM: Dibowski führt nach Dressur

vom

Schenefeld (dpa) - Andreas Dibowski aus Döhle hat bei den deutschen Meisterschaften der Vielseitigkeit nach der ersten Teildisziplin die Führung übernommen.

shz.de von
erstellt am 20.Sep.2013 | 14:22 Uhr

Der Team-Olympiasieger von 2008 und Mannschafts-Europameister bekam am Freitag in ‎Schenefeld mit Leon in der Dressur 77,00 Prozentpunkte für seinen Ritt. Auf Platz zwei folgt der deutsche Meister von 2011, Andreas Ostholt aus Warendorf, mit So is et und 76,00 ‎Prozentpunkten. Dibowski und Ostholt ritten jeweils noch ein ‎zweites Pferd unter die Top Ten im Dressurfeld.

Dritter der ‎Meisterschaftswertung ist nach der Dressur Nachwuchsreiter Benjamin Winter ‎‎aus Warendorf. Mit Revenue kam er auf 74,80 Prozentpunkten, ‎mit Ispo war er vor drei Wochen als Einzelreiter bei der EM in Malmö dabei ‎und wurde 18.‎

Die deutschen Meisterschaften der Vielseitigkeitsreiter werden im Rahmen der ‎internationalen Schenefelder Drei-Sterne-Prüfung ausgetragen. Titelverteidiger ‎Michael Jung aus Horb ist nicht am Start. Am Samstag steht in Schenefeld die Kerndisziplin der Vielseitigkeit auf dem ‎Programm, der Geländeritt. Das Springen am Sonntag ist dritte und letzte ‎Teildisziplin. ‎

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen