US-Eishockey : Rieder gewinnt mit Arizona Coyotes gegen New York

Nick Cousins (l) von den Arihona Coyotes bejubelt seinen Treffer mit Oliver Ekman-Larsson.
Foto:
Nick Cousins (l) von den Arihona Coyotes bejubelt seinen Treffer mit Oliver Ekman-Larsson.

Eishockey-Nationalspieler Tobias Rieder hat mit den Arizona Coyotes in der nordamerikanischen NHL einen knappen Heimsieg gefeiert. Die Coyotes besiegten die New York Islanders mit 3:2 (1:0, 1:1, 0:1, 1:0) nach Verlängerung.

shz.de von
23. Januar 2018, 08:29 Uhr

Für die Entscheidung sorgte Arizonas Nick Cousins nach 2:21 Minuten in der Overtime. Mit zwei Toren (13. Minute) und einer Torvorlage war der 24-jährige Kanadier an allen drei Treffern seines Teams beteiligt.

Die Deutschen im Team der New Yorker, Nationaltorhüter Thomas Greiss und Verteidiger Dennis Seidenberg, kamen beide nicht zum Einsatz. Trotz des zweiten Erfolgs nacheinander bleiben die Coyotes mit 33 Punkten aus 49 Spielen das schlechteste Team der gesamten Liga. Die Islanders belegen mit 53 Punkten den zehnten Platz in der Eastern Conference.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert