35 000 Dollar : Pistolen-Geste: NBA-Spieler Jackson muss Strafe zahlen

Wegen einer Schieß-Geste mit der Hand wurde Josh Jackson von den Phoenix Suns zu einer Strafe von 35 000 Dollar verurteilt.
Foto:
1 von 1
Wegen einer Schieß-Geste mit der Hand wurde Josh Jackson von den Phoenix Suns zu einer Strafe von 35 000 Dollar verurteilt.

Wegen einer Pistolen-Geste hat die nordamerikanische Basketball-Liga NBA Josh Jackson von den Phoenix Suns zu einer Geldstrafe in Höhe von 35 000 Dollar verurteilt.

shz.de von
25. Oktober 2017, 11:32 Uhr

Der 20 Jahre alte Liga-Neuling erklärte, er sei bei der 88:130-Niederlage der Suns bei den Los Angeles Clippers am 21. Oktober fortwährend lautstark und aggressiv von einem Fan beschimpft worden. Die NBA interpretierte eine Geste von Jackson mit den Fingern in Richtung des Fans als Pistole. Der Profi erklärte dagegen, er habe dem Zuschauer eigentlich den ausgestreckten Mittelfinger zeigen wollen, sich es aber anders überlegt. Dies habe zu dem Eindruck geführt, dass seine Finger eine Pistole formen würden.

Profil Jackson auf Homepage der Phoenix Suns

NBA-Mitteilung

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert