zur Navigation springen

Eishockey : Phoenix-Goalie Smith schießt NHL-Tor

vom

Die Profis bildeten einen Menschentraube, das Publikum spielte verrückt: Phoenix-Goalie Mike Smith hat mit einem historischen Treffer quer über das gesamte Spielfeld nicht nur die Fans in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL verzückt.

Er sorgte mit seinem ungewöhnlichen, aus dem Handgelenk erzielten Tor eine Sekunde vor dem Ende der Partie bei den Detroit Red Wings für den Endstand beim 5:2-Erfolg seiner Phoenix Coyotes. Schon in den ersten Stunden nach dem spektakulären Treffer hatten weltweit auf Youtube bereits mehr als 50 000 Interessenten dieses Tor angeschaut.

Es hatte tatsächlich einen historischen Anstrich: Erst als elfter Goalie in der NHL-Geschichte traf Smith und erzielte das insgesamt 14. Torhüter-Tor. Olympiasieger Martin Brodeur von den New Jersey Devils traf sogar dreimal, Ron Hextall von den Philadelphia Flyers zweimal als Keeper ins gegnerische Tor.

«Die Jungs haben mir die Sicht versperrt, so dass ich das Tor gar nicht wirklich sehen konnte, bis ich eine Wiederholung sah», sagte der zweite Torhüter namens Smith, der als Eishockey-Torwart in der NHL-Historie einen Treffer fixierte. Billy Smith von den New York Islanders war der erste am 28. November 1979. «Ich übe das im Training sehr häufig, aber es muss eine ganze Menge von Dingen passieren, dass der Puck wirklich ins Tor geht», fügte Smith hinzu, der bei Phoenix die Nummer eins vor dem deutschen Keeper Thomas Greiss ist.

Der Treffer auf Youtube

zur Startseite

von
erstellt am 20.Okt.2013 | 11:51 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen