Eishockey-Profiliga : NHL: Grubauer kann Capitals-Niederlage nicht verhindern

Philipp Grubauer ist der Torwart der Washington Capitals.
Philipp Grubauer ist der Torwart der Washington Capitals.

Eishockey-Nationaltorhüter Philipp Grubauer hat trotz einer starken Leistung mit den Washington Capitals eine überraschende Heimniederlage gegen die Montreal Canadiens kassiert.

shz.de von
20. Januar 2018, 07:37 Uhr

Der Goalie wehrte beim 2:3 (0:0, 1:1, 1:2) in der nordamerikanischen Profiliga NHL gegen den Rekordmeister in seinem 16. Saison-Einsatz 23 Schüsse ab und bekam von Capitals-Trainer Barry Trotz ein Sonderlob. «Unser Torhüter hat uns im Spiel gehalten und uns eine Chance zumindest auf einen Punkt gegeben», lobte der Washington-Coach den Deutschen.

Dagegen bekamen die restlichen Capitals-Profis eine Standpauke von Trotz. «Wir hatten heute zu viele Ausfälle», monierte er. «Zu viele meiner Jungs waren gefühlt noch im Urlaub.» Keeper Grubauer ergänzte: «Wir waren nicht konkurrenzfähig und hatten keine Chance.» John Carlson (34. Minute) und Lars Eller (60.) erzielten die Tore für das Team aus der US-Hauptstadt. Mit 60 Punkten bleibt Washington auf Platz eins in der Metropolitan Division.

Ohne Verteidiger Korbinian Holzer gewannen die Anaheim Ducks 2:1 (0:0, 0:0, 2:1) bei den Los Angeles Kings. Durch den Auswärtserfolg schafften die Ducks im Westen den Anschluss an die Wildcard-Ränge und brachten den Kings die sechste Niederlage in Serie bei. Holzer stand zuletzt am 15. Januar für Anaheim auf dem Eis.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert