American Football : NFL-Star Peterson spielte trotz Schicksalsschlag

Adrian Peterson von den Minnesota Vikings muss den Tod seines Sohnes verkraften.
Adrian Peterson von den Minnesota Vikings muss den Tod seines Sohnes verkraften.

Nur zwei Tage nach dem Tod seines Sohnes ist Adrian Peterson für die Minnesota Vikings in der National Football League (NFL) wieder aufgelaufen.

shz.de von
14. Oktober 2013, 08:27 Uhr

Die 10:35-Niederlage gegen die Carolina Panthers vermochte er aber auch nicht verhindern. Am Freitag war Petersons zweijähriger Sohn an den Folgen einer Misshandlung im Krankenhaus von Sioux Falls in South Dakota gestorben. Als Hauptverdächtiger wurde der Freund der Mutter festgenommen.

«Ich habe nie darüber nachgedacht, nicht zu spielen. Es ging für mich darum, da rauszugehen und zu beten, dass ich die Stärke habe, das durchzustehen und meinem Team zu helfen», sagte Peterson. Das sei die Art, wie er das Leben angehe. Unterstützung erhielt Peterson von den Fans, die Schilder mit der Aufschrift «Bleib stark, 28» oder «Gebete für Adrian» hochhielten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen