Basketball-Center : Medien: Cousins wechselt zu NBA-Champion Golden State

DeMarcus Cousins geht wohl zum NBA-Champion nach Oakland. /NOLA.com/The Times-Picayune/AP
DeMarcus Cousins geht wohl zum NBA-Champion nach Oakland. /NOLA.com/The Times-Picayune/AP

Die Golden State Warriors aus der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA haben US-Medienberichten zufolge Allstar-Center DeMarcus Cousins verpflichtet.

shz.de von
03. Juli 2018, 07:32 Uhr

Wie der Sportsender ESPN berichtete, einigten sich der 27-Jährige und der NBA-Titelverteidiger auf einen mit 5,3 Millionen US-Dollar dotierten Einjahresvertrag. Cousins, der im Jahr 2010 von den Sacramento Kings mit dem fünften Pick im NBA-Draft ausgewählt wurde, erlitt in der vergangenen Saison einen Achillessehnenriss. Vor seiner Verletzung verbuchte der 2,11-Meter Hüne in 48 Spielen für die New Orleans Pelicans durchschnittlich 25,2 Punkte, 12,9 Rebounds und 5,4 Assists pro Partie.

Golden States' Verpflichtung von Cousins erfolgte nur einen Tag, nachdem Superstar LeBron James seinen Wechsel zu den Los Angeles Lakers verkündete. Der 33-Jährige unterschrieb einen Vertrag über vier Jahre und 154 Millionen Dollar beim kalifornischen Traditionsteam. Es ist das erste Mal in seiner Karriere, dass James bei einem Team in der Western Conference spielen wird.

Die Lakers, bei denen auch der deutsche Nachwuchsspieler Moritz Wagner in der neuen Saison aktiv sein wird, verstärkten sich am Montag laut Medienberichten zudem mit Aufbauspieler Rajon Rondo von den Pelicans. Bereits am Sonntag wurde berichtet, dass auch JaVale McGee (Warriors) und Lance Stephenson (Indiana Pacers) James in Los Angeles unterstützen werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert