zur Navigation springen

Baseball : Japanischer Baseballer Suzuki schafft 4000. Hit

vom

Der Japaner Ichiro Suzuki hat als erst dritter Baseball-Profi in der Geschichte der Nordamerika-Liga MLB die Marke von 4000 Hits durchbrochen.

Dem Right Fielder der New York Yankees gelang diese außergewöhnliche Leistung beim 4:2-Sieg über die Toronto Blue Jays. Mehr Hits haben nur Pete Rose (4256) und Ty Cobb (4191) erzielt. Ein Schlagmann landet einen Hit, wenn er den Baseball mit seinem Schläger trifft und danach die erste Base erreicht.

Nach Suzukis Jubiläumsschlag wurde das Spiel unterbrochen, seine Mitspieler rannten zu ihm zur ersten Base. «Ich habe mich ein bisschen schlecht gefühlt, weil das Spiel für mich gestoppt wurde. Ich habe zunächst versucht, sie davon abzuhalten, aber nur weil ich so glücklich war und überglücklich über die Art ihrer Unterstützung», sagte Suzuki.

Während Rose und der 1961 gestorbene Cobb alle Hits in der MLB schafften, war der 39-jährige Suzuki in zwei Ligen erfolgreich. 2722 traf der zehnmalige Allstar in seinen 13 MLB-Spielzeiten, 1278 in Japan (1992-2000) als Profi der Orix Blue Wave. 2004 hatte Suzuki mit 262 Hits in einer Saison den 84 Jahre alten MLB-Rekord von George Sisler (257) gebrochen.

MLB-Meldung englisch

zur Startseite

von
erstellt am 22.Aug.2013 | 14:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen