Siege in erster Playoff-Runde : Jacksonville und New Orleans im NFL-Viertelfinale

Die Spieler der New Orleans Saints feiern mit ihren Fans.
Die Spieler der New Orleans Saints feiern mit ihren Fans.

Die Viertelfinal-Paarungen der NFL-Playoffs stehen fest. Die Jacksonville Jaguars und die New Orleans Saints vervollständigen mit ihren Heimsiegen das Teilnehmerfeld. In einem Spiel sehen die Zuschauer nur einen Touchdown.

shz.de von
08. Januar 2018, 10:11 Uhr

Die Jacksonville Jaguars und die New Orleans Saints haben das Playoff-Viertelfinale in der amerikanischen Football-Liga NFL erreicht. Beide Teams gewannen ihre Erstrunden-Matches vor heimischer Kulisse.

Bereits am Samstag schafften die Tennessee Titans und Vorjahresfinalist Atlanta Falcons den Sprung in die nächste Runde. Dort warten die besten Teams der diesjährigen Vorrunde auf die Gewinner der sogenannten Wild-Card-Runde.

Die Jacksonville Jaguars besiegten die Buffalo Bills in einer offensivschwachen Partie 10:3. «Wir haben einen Weg gefunden, das Spiel zu gewinnen. Und das ist am Ende alles, was zählt», sagte Jaguars-Quarterback Blake Bortes. Der Spielmacher ermöglichte mit seinem Pass zu Ben Koyack im dritten Viertel den einzigen Touchdown. Am Sonntag trifft das Team aus Florida auf die Pittsburgh Steelers.

Für das Überraschungs-Team aus Buffalo, das sich zum ersten Mal seit 1999 wieder für die Playoffs qualifiziert hatte, war es ein enttäuschender Abschluss einer erfolgreichen Saison. «Auf diese Art und Weise zu verlieren, wenn du sie auf zehn Punkten hältst, tut richtig weh», sagte Buffalo-Verteidiger Preston Brown.

Im zweiten Spiel des Tages besiegten die New Orleans Saints die Carolina Panthers 31:26. Saints-Quarterback Drew Brees zeigte mit 376 geworfenen Yards und zwei Touchdown-Pässen eine starke Leistung. Der deutsche Football-Profi Kasim Edebali kam bei den Saints nicht zum Einsatz. Für die Panthers um Star-Quarterback Cam Newton erwies sich ein Zwölf-Punkte-Rückstand zur Halbzeit (9:21) am Ende als zu viel. «Ich bin frustriert», sagte Newton nach der Niederlage. New Orleans muss am kommenden Sonntag bei den Minnesota Vikings antreten.

Vorjahresfinalist Atlanta Falcons trifft nach einem 26:13-Erfolg gegen die Los Angeles Rams am Samstag auf die Philadelphia Eagles. Auf die Tennessee Titans wartet Titelverteidiger New England Patriots. Tennessee setzte sich in der ersten Runde mit 22:21 gegen die Kansas City Chiefs durch. «Das ist ein guter Test für unsere Football-Mannschaft», sagte Titans-Trainer Mike Mularkey mit Blick auf den nächsten Gegner.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert