NHL : Draisaitl und Oilers ohne Chance gegen Buffalo

Johan Larsson (r) von den Buffalo Sabres wird von Oilers-Spieler Leon Draisaitl beim Kampf um den Puck bedrängt.
Johan Larsson (r) von den Buffalo Sabres wird von Oilers-Spieler Leon Draisaitl beim Kampf um den Puck bedrängt.

Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers in der nordamerikanischen Profiliga NHL nach zuletzt drei Siegen in Serie eine deutliche Heimniederlage kassiert. Das Team aus Kanada verlor gegen die Buffalo Sabres 0:5 (0:1, 0:4, 0:0).

shz.de von
24. Januar 2018, 07:49 Uhr

Buffalos Jack Eichel erzielte ein Tor (32. Minute) und bereitete drei weitere vor. Oilers-Stammtorhüter Cam Talbot wurde nach dem vierten Gegentreffer durch Al Montoya ersetzt. Mit 45 Punkten aus 48 Spielen belegt Edmonton den drittletzten Platz in der Western Conference.

Nationalmannschafts-Kollege Tom Kühnhackl feierte mit den Pittsburgh Penguins hingegen einen Heimerfolg. Der Stanley-Cup-Champion besiegte die Carolina Hurricanes 3:1 (0:0, 2:1, 1:0). Kühnhackl gab die Vorlage zum 2:1 durch Jean-Sébastien Dea in der 30. Minute. Für den 26-jährigen Landshuter war es die fünfte Torvorlage der laufenden Spielzeit. Der Titelverteidiger liegt mit 55 Punkten auf dem achten Platz im Osten.

Die Anaheim Ducks und Verteidiger Korbinian Holzer gewannen gegen die New York Rangers  6:3 (4:2, 0:1, 2:0). Der 29-jährige Holzer stand zum ersten Mal seit dem 15. Januar wieder auf dem Eis. Für den Münchener war es der 13. Einsatz in der aktuellen Saison. Die Ducks befinden sich mit 55 Punkten auf dem elften Platz im Westen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert