Angaben der Ermittler : Überhöhte Geschwindigkeit führte zum Unfall von Woods

Avatar_shz von 08. April 2021, 01:40 Uhr

shz+ Logo
Golf-Superstar Tiger Woods wurde bei seinem schweren Autounfall in Los Angeles an den Beinen verletzt.
Golf-Superstar Tiger Woods wurde bei seinem schweren Autounfall in Los Angeles an den Beinen verletzt.

Golf-Superstar Tiger Woods ist bei seinem Autounfall in Los Angeles nach Angaben der Ermittler fast doppelt so schnell gefahren wie erlaubt.

Rolling Hills Estates | Der 45-Jährige war am 23. Februar mit seinem Geländewagen mit 84 bis 87 Meilen pro Stunde (rund 134 bis 140 km/h) unterwegs gewesen, gab Sheriff Alex Villanueva bekannt. Erlaubt sind an der Stelle lediglich 45 Meilen pro Stunde (rund 72 km/h). Für die Ermittlungen waren auch Daten des elektronischen Fahrtenschreibers in Woods SUV ausgewertet worden. T...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert