Nach Grand-Slam-Triumph : Zahlreiche Glückwünsche zu Kerbers Triumph

2016 verlor die Kielerin noch das Finale von Wimbledon gegen die US-Amerikanerin. 2018 ist sie die strahlende Siegerin.
2016 verlor die Kielerin noch das Finale von Wimbledon gegen die US-Amerikanerin. 2018 ist sie die strahlende Siegerin.

Von Kanzlerin Merkel über IOC-Präsident Bach bis hin zu Boris Becker und den Fußball-Weltmeistern Lahm und Gündogan: Angelique Kerber hat nach ihrem Wimbledonsieg zahlreiche Glückwünsche erhalten.

shz.de von
15. Juli 2018, 11:15 Uhr

«Mein Handy explodiert gerade.» Mit diesen Worten reagierte Tennis-Ass Angelique Kerber auf die zahlreichen Glückwünsche aus aller Welt nach ihrem historischen Sieg im Finale von Wimbledon.

22 Jahre nach Steffi Graf stellt Deutschland wieder die Siegerin beim bedeutendsten Tennis-Turnier der Welt. Neben Sport-Größen wie Boris Becker, Dirk Nowitzki oder Jerome Boateng gratulierten auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und IOC-Präsident Thomas Bach.

Der dreifache Wimbledon-Sieger Boris Becker scherzte: «Wir müssen nun unser Wohnzimmer teilen!!! Steffi, Michael und Ich...(vielleicht sollten wir es etwas vergrößern...)», twitterte der Chef des deutschen Herren-Tennis. Kanzlerin Angela Merkel überbrachte in einem Tweet im Namen der Bundesregierung ihr Glückwünsche. «Ich freue mich sehr mit ihr über ihre begeisternde Leistung und ihren ersten Sieg in Wimbledon», schrieb die CDU-Politikern zum dritten Grand-Slam-Erfolg der derzeit besten deutschen Tennisspielerin.

Die deutschen Fußballer freuten sich nach ihrem frühen WM-Ausscheiden in Russland ganz besonders mit Kerber. Die Nationalspieler Ilkay Gündogan und Jerome Boateng gratulierten ebenso wie die Bundesligisten Bayern München, Werder Bremen und Borussia Dortmund.

«Ganz, ganz großes Tennis, Angie! Wir gratulieren FCBayern-Fan AngeliqueKerber zum Wimbledon-Sieg!», hieß es beispielsweise vom Rekordmeister aus München. «Was für eine unglaubliche Leistung», schrieb DFB-Ehrenspielführer und Fußball-Weltmeister Philipp Lahm, während Ilkay Gündogan twitterte: «Yesssssss!!!! Wimbledon Champion!! Unfassbare Leistung.» Der 27-Jährige hatte den Triumph Kerbers live auf dem Centre Court in Wimbledon verfolgt.

Auch bei Vertretern anderer Sportarten fand der Erfolg Anklang. «Sehr stark AngeliqueKerber», gratulierte NBA-Star Dirk Nowitzki aus den USA. IOC-Chef Thomas Bach sprach von einer würdigen Siegerin: «Großartig, so ein tolles Match zu sehen zwischen zwei Athletinnen, die im allerbesten Sinne des Fairplay gegeneinander kämpften.»

Wie sehr der Kerber-Sieg einen Erfolg für die Ewigkeit im deutschen Tennissport bedeutete, machten die Tweets der Verantwortlichen deutlich. «Unglaublich, wir sind Wimbledonsieger», äußerte Barbara Rittner, die Chefin der Damen-Tennis im ZDF. «Dieser Tag bereichert die große und erfolgreiche deutsche Tennis-Geschichte um ein weiteres herausragendes Ereignis», formulierte DTB-Präsident Ulrich Klaus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert