53 Millionen Dollar : Tennisprofis spielen um Rekordpreisgeld bei US Open

Das Logo der US Open, die 2018 ein Preisgeld von 53 Millionen Dollar ausschütten. John g. Mabanglo/EPA
Das Logo der US Open, die 2018 ein Preisgeld von 53 Millionen Dollar ausschütten. John g. Mabanglo/EPA

Um das Rekordpreisgeld von 53 Millionen Dollar spielen die Tennisprofis in diesem Jahr bei den US Open, die in sechs Wochen in New York beginnen.

shz.de von
18. Juli 2018, 16:03 Uhr

Wie die Organisatoren mitteilten, ist die Summe von umgerechnet 45,3 Millionen Euro das höchste Preisgeld, das jemals bei einem der vier Grand-Slam-Turniere ausgeschüttet wurde. Seit 2013 bedeutet das ein Anstieg um 57 Prozent bei den US Open. Die Einzel-Sieger in New York erhalten jeweils 3,8 Millionen Dollar, die Finalisten 1,85 Millionen. Die Teilnehmer der ersten Runde bekommen immerhin noch 54.000 Dollar.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert