WTA-Turnier in Lugano : Siegemund gibt verletzt auf - Barthel weiter, Witthöft raus

Musste beim WTA-Turnier in Lugano verletzt aufgeben: Laura Siegemund.
Musste beim WTA-Turnier in Lugano verletzt aufgeben: Laura Siegemund.

Laura Siegemund ist beim Tennis-Turnier in Lugano von einer Verletzung gestoppt worden. Die 30-Jährige musste gegen Kathinka von Deichmann aus Liechtenstein nach 1:40 Stunden wegen Schmerzen am linken Bein beim Stand von 6:7 (5:7), 3:2 aus ihrer Sicht aufgeben.

shz.de von
12. April 2018, 18:25 Uhr

Siegemund hatte zuletzt monatelang wegen eines Kreuzbandrisses pausiert und erst Anfang März ihr Comeback gefeiert. Ausgeschieden ist bei der mit 250 000 Dollar dotierten Veranstaltung auch Carina Witthöft. Die Hamburgerin musste sich Kirsten Flipkens aus Belgien mit 6:1, 4:6, 3:6 geschlagen geben. Die Partie hatte sich wegen des schlechten Wetters über drei Tage hingezogen.

Besser mit diesen Umständen ging Mona Barthel um. Die 27-Jährige setzte sich gegen Swetlana Kusnezowa aus Russland mit 4:6, 6:3, 6:4 durch. Auch diese Partie war mehrmals wegen Regens unterbrochen worden. Ins Achtelfinale zog zudem Tamara Korpatsch ein. Die 22-Jährige profitierte von der Aufgabe der Französin Kristina Mladenovic beim Stand von 3:2 im zweiten Satz. Den ersten Durchgang hatte Korpatsch 7:6 (7:5) gewonnen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert