Tennis-Davis-Cup : Noch keine Vorentscheidung: 1:1 in beiden Halbfinals

Gewann sein Auftaktspiel gegen den Franzosen Lucas Pouille: Der Serbe Dusan Lajovic.
Gewann sein Auftaktspiel gegen den Franzosen Lucas Pouille: Der Serbe Dusan Lajovic.

In beiden Davis-Cup-Halbfinals ist nach dem Eröffnungstag noch keine Vorentscheidung gefallen. Sowohl zwischen Belgien und Australien als auch im Duell zwischen Favorit Frankreich und Serbien stand es nach zwei Einzeln 1:1.

shz.de von
15. September 2017, 22:08 Uhr

Damit kann weder in Lille noch in Brüssel schon am Samstag im Doppel eine Entscheidung über den Finaleinzug fallen.

David Goffin hatte Gastgeber Belgien durch ein 6:7 (4:7), 6:4, 6:3, 7:6 (7:4) gegen John Millman in Führung gebracht. Steve Darcis verlor aber anschließend nach einer 2:1-Satzführung gegen den Australier Nick Kyrgios noch mit 3:6, 6:3, 7:6 (7:5), 1:6 und 2:6. Australien ist 28-maliger Davis-Cup-Champion und strebt sein erstes Finale seit dem Titelgewinn 2003 an.

Im Duell zwischen Frankreich und den ohne Novak Djokovic, Viktor Troicki und Janko Tipsarevic nach Lille gereisten Serben gewann jeder Halbfinalist ein Einzel. Jo-Wilfried Tsonga glich durch ein 7:6 (7:2), 6:3, 6:3 gegen Laslo Djere aus, nachdem Lucas Pouille überraschend Dusan Lajovic 1:6, 6:3, 6:7 (7:9), 6:7 (5:7) verloren hatte. Beide Halbfinals werden auf Sand gespielt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert