zur Navigation springen

Tennis : Murray zu stark für Mayer: Aus in US-Open-Runde drei

vom

Florian Mayer hat bei den US Open eine Überraschung gegen Titelverteidiger Andy Murray verpasst und ist als siebter von anfangs neun deutschen Tennis-Herren ausgeschieden.

Der 29 Jahre alte Bayreuther musste sich dem Wimbledonsieger in der dritten Runde mit 6:7 (2:7), 2:6, 2:6 geschlagen geben. «Ich bin natürlich krasser Außenseiter, aber vielleicht ist ja auch mal eine kleine Sensation möglich», hatte Mayer vor dem Duell mit dem 26 Jahre alten Schotten gesagt. Einen Satz lang sah es im zweiten Match des Tages im Arthur Ashe Stadium auch tatsächlich so aus, als könne Mayer den turmhohen Favoriten ein wenig ärgern.

Grundsolide brachte der Weltranglisten-47. seine Aufschlag-Spiele durch und schaffte es in den Tiebreak. Dort allerdings spielte die Nummer drei der Welt ihre Klasse aus und entschied nach 54 Minuten den ersten Durchgang für sich.

Wie schon so oft in der Vergangenheit brauchte Murray bei schwül-warmer Witterung etwas Zeit, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Dann allerdings hatte Mayer ihm nicht mehr allzu viel entgegenzusetzen. 30 Minuten dauerte der zweite Satz, nach 1:59 Stunden nutzte Murray seinen ersten Matchball, als eine Vorhand von Mayer im Netz landete.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Sep.2013 | 21:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen