zur Navigation springen

WTA-Turnier in Hobart : Mona Barthel aus Neumünster im Viertelfinale

vom

Trotz Schmerzen im Rücken gewinnt Barthel ihr Spiel gegen die Japanerin Naomi Osaka mit 7:6 und 6:2.

shz.de von
erstellt am 13.Jan.2016 | 10:18 Uhr

Hobart | Tennisspielerin Mona Barthel ist beim WTA-Turnier in Hobart ins Viertelfinale eingezogen. Die Neumünsteranerin gewann am Mittwoch auf Tasmanien 7:6 (7:2), 6:2 gegen Qualifikantin Naomi Osaka aus Japan. Dabei musste Barthel aber eine Schrecksekunde überstehen. Mitte des ersten Satzes spürte die Norddeutsche plötzlich einen Stich im Rücken und musste behandelt werden.

„Am Anfang hat es wirklich verdammt weh getan, deshalb habe ich versucht, die Ballwechsel so kurz wie möglich zu halten“, sagte Barthel. Am Ende hätten die Schmerzen aber ein wenig nachgelassen. „Das war ein gutes Zeichen“, sagte Barthel, die das Turnier in Hobart 2012 gewinnen konnte. Nächste Gegnerin der an Nummer neun gesetzten Barthel ist die an Nummer sieben eingestufte Französin Alizé Cornet.

Ausgeschieden ist dagegen Annika Beck. Die Bonnerin unterlag der Niederländerin Kiki Bertens 3:6, 1:6. Das Vorbereitungsturnier auf die am Montag beginnenden Australian Open ist mit 250.000 Dollar dotiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen