zur Navigation springen

Tennis : Haas trotz Turniersieg kaum mit WM-Chancen

vom

Trotz seines Turniersieges in Wien hat Tommy Haas nur sehr geringe Chancen, sich noch für die Tennis-WM der besten acht Profis dieser Saison zu qualifizieren.

Zwei Wochen vor dem Beginn des Jahresabschlussturniers am 4. November belegt der 35-Jährige Rang zwölf im sogenannten Race to London. Vom derzeit neuntplatzierten Franzosen Richard Gasquet, der nach der Rückenoperation des drittplatzierten Wimbledonsiegers Andy Murray derzeit den letzten WM-Platz erhalten würde, trennen Haas fast 700 Punkte.

Auch in der Weltrangliste ist Haas weiterhin Zwölfter, an der Spitze bleibt auch im neuen Ranking vom Montag der Spanier Rafael Nadal vor dem Serben Novak Djokovic. Zweitbester Deutscher ist Philipp Kohlschreiber auf Platz 24. Der Augsburger ist Haas in dieser Woche beim ATP-Turnier in Valencia als erster Gegner zugelost worden.

Angelique Kerber hat sich vor dem Start der Damen-WM in Istanbul an diesem Dienstag um einen Rang auf Platz neun verbessert. Unangefochtene Spitzenreiterin ist weiterhin die Amerikanerin Serena Williams vor der Weißrussin Victoria Asarenka und der in Istanbul verletzt fehlenden Russin Maria Scharapowa. Wimbledonfinalistin Sabine Lisicki rangiert auf Platz 15, die aufstrebende deutsche Meisterin Annika Beck steht nach ihrem ersten WTA-Finale in Luxemburg als 48. wieder unter den Top 50 der Welt.

Race to London auf ATP-Homepage

WTA-Rangliste

zur Startseite

von
erstellt am 21.Okt.2013 | 11:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen