zur Navigation springen

Lokalmatador auf Abschiedstour : Haas nimmt Wildcard beim ATP-Turnier in Hamburg an

vom

Lokalmatador Tommy Haas wird auf seiner Abschiedstour vom Profi-Tennis ein letztes Mal beim ATP-Turnier am Hamburger Rothenbaum aufschlagen.

shz.de von
erstellt am 20.Jul.2017 | 14:18 Uhr

Der 39 Jahre alte gebürtige Hamburger akzeptierte die von Turnierdirektor Michael Stich offerierte Wildcard für die mit knapp 1,5 Millionen Euro dotierte Sandplatz-Veranstaltung in der kommenden Woche. Stich, der zum Auftakt am Sonntag in einem Showmatch auf Haas trifft, hofft auf eine gute Auslosung für den Publikumsmagneten.

«Ich glaube, er ist schon angereist», berichtete Stich. «Ich hoffe, dass hier der Knoten platzt.» Dafür müssten aber die körperlichen und mentalen Voraussetzungen stimmen. Der ehemalige Weltranglisten-Zweite war in dieser Woche im schwedischen Bastad in der ersten Runde ausgeschieden.

Nach der frühen Absage der deutschen Nummer eins Alexander Zverev muss Haas in der Hansestadt als Zugpferd herhalten. Der Nürnberger Maximilian Marterer erhielt nach Haas und Daniel Altmaier (Kempten) die letzte Wildcard. Jan-Lennard Struff, Philipp Kohlschreiber und Florian Mayer sind direkt für das Hauptfeld qualifiziert. Damit starten bei der 111. Auflage des Traditionsturniers mindestens sechs deutsche Spieler. «Es wäre schön, wenn einer ins Halbfinale kommt, aber das wäre ein Ausreißer», sagte Stich.

Der am höchsten in der Weltrangliste notierte Spieler in Hamburg wird der an Nummer 16 geführte Spanier Pablo Carreño Busta sein. Absagen holten sich die Veranstalter beim pausierenden zehnmaligen French-Open-Sieger Rafael Nadal aus Spanien und dem verletzten Schweizer Stan Wawrinka.

ATP-Turnierplan

Homepage Rothenbaum-Turnier

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert