zur Navigation springen

WTA Finals : Grönefeld scheitert - Venus Williams im Halbfinale

vom

Deutschland einzige WM-Teilnehmerin Anna-Lena Grönefeld ist in der Doppel-Konkurrenz der WTA Finals in Singapur gleich im Viertelfinale gescheitert.

shz.de von
erstellt am 26.Okt.2017 | 17:24 Uhr

Die Nordhornerin blieb bei ihrem WM-Debüt an der Seite der Tschechin Kveta Peschke beim 3:6, 2:6 gegen Martina Hingis und Chan Yung-Jan ohne Chance. Grönefeld hatte sich erstmals für den Saisonabschluss der acht besten Damen-Doppel qualifiziert.

Die Schweizerin Hingis und ihre Partnerin aus Taiwan sind an Position eins gesetzt. Im Halbfinale bekommt es die Paarung mit Timea Babos aus Ungarn und der Tschechin Andrea Hlavackova zu tun. Die 37-jährige Hingis kündigte an, ihre Tennis-Karriere nach dem Turnier in Singapur beenden zu wollen.

In der Einzel-Konkurrenz, die mit Gruppenspielen begann, zog unterdessen Venus Williams ins Halbfinale ein. Die ältere Schwester von Serena Williams setzte sich gegen die Spanierin Garbiñe Muguruza 7:5, 6:4 durch und revanchierte sich damit für die Endspiel-Niederlage von Wimbledon. Die 37 Jahre alte US-Amerikanerin ist neben Karolina Pliskova zweite Halbfinalistin aus der Weißen Vorrundengruppe.

Die Weltranglisten-Dritte Pliskova beendete die Gruppenphase mit einer überraschend klaren Niederlage. Die 25 Jahre alte Tschechin unterlag French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko aus Lettland 3:6, 1:6. Nach zwei Siegen gegen Venus Williams und Muguruza hatte Pliskova bereits zuvor den Einzug in die Vorschlussrunde sicher. Ostapenko ist dagegen ausgeschieden.

Turnier-Übersicht

Spiel-Ansetzungen

Gruppenstände

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert