zur Navigation springen

Tennis : Gasquet erst zweiter Franzose im US-Open-Halbfinale

vom

Ein Mal hat Richard Gasquet schon gegen Rafael Nadal gewonnen. Immerhin. Allerdings als 13-Jähriger bei einem Jugendturnier im französischen Tarbes.

shz.de von
erstellt am 05.Sep.2013 | 08:54 Uhr

«Er hat damals schon gekämpft wie verrückt und ist viel gerannt. Nach dem Match habe ich zu meinem Vater gesagt: Das ist ein großer Fighter», erzählte Gasquet nach seinem Halbfinal-Einzug bei den US Open in New York. Die Bilanz als Profi allerdings lautet vor dem Duell am Samstag 10:0 für Nadal.

«Niemand wird sagen, dass ich der Favorit in diesem Match bin», scherzte der 27-Jährige nach seinem Viertelfinal-Erfolg gegen den an Nummer vier gesetzten Spanier David Ferrer. Gasquet ist erst der zweite französische Tennisspieler im Halbfinale der US Open. Cedric Pioline stand 1999 in der Vorschlussrunde und 1993 im Endspiel. Für Gasquet ist es das zweite Grand-Slam-Halbfinale nach Wimbledon 2007.

Für Schlagzeilen sorgte der Weltranglisten-Neunte vor vier Jahren wegen eines vermeintlichen Dopingmissbrauchs. Beim Turnier in Key Biscayne wurde er im März 2009 positiv auf Kokain getestet und für zwei Monate gesperrt. Der Internationale Sportgerichtshof CAS wies Forderungen nach einer Zwei-Jahres-Sperre zurück. Gasquet hatte angegeben, er sei versehentlich mit Kokain in Berührung gekommen, als er in einem Nachtclub von Miami eine Frau geküsst habe.

Video bei YouTube

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen