Australian Open : «Ganz anderes Match»: Kerber gegen Keys im Viertelfinale

Angelique Kerber tritt für ihr Viertelfinale gegen Madison Keys im ersten Match des Tages am Mittwoch an.
Foto:
Angelique Kerber tritt für ihr Viertelfinale gegen Madison Keys im ersten Match des Tages am Mittwoch an.

Die unbequeme Achtelfinal-Aufgabe gegen die Taiwanesin Su-Wei Hsieh hat Angelique Kerber gelöst, nun wartet der nächste Test. Gegen die US-Open-Finalistin Keys will Kerber das Halbfinale in Australien erreichen.

shz.de von
23. Januar 2018, 10:58 Uhr

Am Tag vor ihrem Viertelfinale gegen Madison Keys blieb Angelique Kerber der Tennis-Anlage im Melbourne Park fern und sagte das morgendliche Training auf den Außenplätzen ab.

Nach dem kraftraubenden Sieg in drei mühsamen Sätzen gegen Su-Wei Hsieh aus Taiwan steht für die 30 Jahre alte Kielerin am Mittwoch schon früh am Tag die nächste Herausforderung an. Der Viertelfinal-Vergleich zwischen der zweimaligen Grand-Slam-Siegerin Kerber und der letztjährigen US-Open-Finalistin Keys wurde als erste Partie des Tages (11.00 Uhr Ortszeit/01.00 Uhr MEZ) angesetzt.

«Das wird ein ganz anderes Match. Ich weiß, was mich erwartet. Sie schlägt den Ball sehr hart, hat einen großartigen Aufschlag und ist bei den Bällen danach sehr gefährlich», sagte Kerber über Keys. Beim 4:6, 7:5, 6:2 gegen Su-Wei Hsieh hatte ihre Gegnerin sie mit der beidhändigen Vor- und Rückhand, Bällen gegen die Laufrichtung oder frechen Stoppbällen immer wieder zur Verzweiflung gebracht.

Im direkten Vergleich mit Keys führt Kerber 6:1. Zuletzt gewann die Norddeutsche bei der WTA-WM im Oktober 2016. Aber auch im Halbfinale des olympischen Tennis-Turniers des selben Jahres oder in der dritten Runde der Australian Open 2013 hieß die Siegerin Kerber. «Ich versuche, so zu spielen, wie ich in den letzten Wochen gespielt habe», sagte Kerber. Seit 13 Matches ist sie mittlerweile in dieser Saison unbesiegt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert