Wimbledon : Erstmals seit 1973 zwei Briten im Viertelfinale

Andy Murray gewann gegen den Franzosen Benoit Paire 7:6 (7:1), 6:4, 6:4.
Andy Murray gewann gegen den Franzosen Benoit Paire 7:6 (7:1), 6:4, 6:4.

Titelverteidiger Andy Murray und Johanna Konta haben in Wimbledon das Viertelfinale erreicht. Damit stehen erstmals seit 44 Jahren zwei britische Tennisprofis beim Heim-Grand-Slam in der Runde der besten Acht.

shz.de von
10. Juli 2017, 18:23 Uhr

Der Weltranglisten-Erste aus Schottland gewann gegen den Franzosen Benoit Paire 7:6 (7:1), 6:4, 6:4. Die an Nummer sechs gesetzte Konta hatte sich zuvor gegen die Französin Caroline Garcia 7:6 (7:3), 4:6, 6:4 durchgesetzt. Konta ist die erste Britin seit Jo Durie 1984 im Wimbledon-Viertelfinale. 1973 standen in Roger Taylor und Virgina Wade zuletzt ein männlicher und ein weiblicher britischer Profi gemeinsam unter den besten Acht.

Herren-Weltrangliste

Turnier-Tableau Herren

Damen-Weltrangliste

Turnier-Tableau Damen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert