Tennis : Doch keine Sugarpova - Scharapowa bleibt Scharapowa

Maria Scharapowa bleibt Maria Scharapowa. Bernd Weißbrod
Maria Scharapowa bleibt Maria Scharapowa. Bernd Weißbrod

Doch keine Sugarpova in den Tableaus und auf den Anzeigetafeln: Die russische Tennis-Diva Maria Scharapowa wird ihren Nachnamen während der US Open nicht ändern lassen.

shz.de von
21. August 2013, 13:33 Uhr

«Maria wollte mit ihrem Team Spaß haben und zugleich die Welt auf diese unübliche Weise mit Sugarpova bekannt machen», sagte ihr Manager Max Eisenbud dem TV-Sender ESPN. Sugarpova heißt eine von ihr kreierte Süßigkeit.

ESPN-Bericht

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen