Tennis : Cilic wegen positiver Dopingprobe neun Monate gesperrt

Marin Cilic muss eine Sperre absitzen.  
Foto:
1 von 1
Marin Cilic muss eine Sperre absitzen.  

Der kroatische Tennisprofi Marin Cilic ist wegen einer positiven Dopingprobe für neun Monate gesperrt worden. Der 24-Jährige war beim ATP-Turnier in München im Frühjahr positiv auf das Stimulans Nikethamid getestet worden.

shz.de von
16. September 2013, 19:16 Uhr

Die Sperre gegen Cilic wurde rückwirkend mit Beginn vom 1. Mai 2013 an ausgesprochen und endet damit am 31. Januar 2014.

Das unabhängige Schiedsgericht der ITF folgte dabei der Darstellung von Cilic, der den positiven Befund mit der Einnahme von Glukosetabletten erklärte. Er habe nicht die Absicht gehabt, seine Leistung zu steigern. Eine ärztliche Bescheinigung zur Einnahme von Nikethamid lag bei Cilic nicht vor. Die Substanz bewirkt vor allem eine Atem- und Kreislaufstimulation. Alle Ergebnisse und Preisgelder seit seinem positiven Dopingtest werden Cilic aberkannt.

Das Stimulans Nikethamid war einst auch der früheren Sprint-Weltmeisterin Torri Edwards im Jahre 2004 nachgewiesen worden. Die amerikanische Anti-Doping-Agentur USADA hatte sich damals weniger nachsichtig gezeigt und die 100-Meter-Weltmeisterin von 2003 für zwei Jahre gesperrt.

ITF-Mitteilung

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen