Dehydrierung : Berichte: Halep nach Australian-Open-Finale im Krankenhaus

Simona Halep zeigt während des Finales in Melbourne Zeichen der Erschöpfung.  
Foto:
Simona Halep zeigt während des Finales in Melbourne Zeichen der Erschöpfung.  

Nach ihrer Niederlage im Finale der Australian Open soll sich die Rumänin Simona Halep Medienberichten zufolge während der Nacht zum Sonntag für vier Stunden in ein Krankenhaus begeben haben.

shz.de von
28. Januar 2018, 12:27 Uhr

Die bisherige Tennis-Weltranglisten-Erste soll nach ihrer Niederlage gegen die Dänin Caroline Wozniacki in Melbourne wegen Dehydrierung behandelt worden sein. Halep habe das Krankenhaus am Sonntag verlassen, berichtete der US-Fernsehsender ESPN.

Während des fast dreistündigen Finales am Samstagabend herrschten Temperaturen von 30 Grad bei einer Luftfeuchtigkeit von etwa 60 Prozent. Die 26-jährige Halep hatte während der Partie ihren Blutdruck messen lassen. Wozniacki setzte sich schließlich 7:6 (7:2), 3:6, 6:4 durch und löst Halep nach ihrem ersten Titel bei einem Grand-Slam-Turnier in der neuen Woche als Nummer eins der Welt ab.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert