zur Navigation springen

Tennis : Australier Hewitt verpasst Viertelfinale

vom

Der frühere Weltranglisten-Erste Lleyton Hewitt hat den Einzug in das Viertelfinale der US Open verpasst. Der 32 Jahre alte Tennisprofi aus Australien musste sich in New York dem Haas-Bezwinger Michail Juschni aus Russland mit 3:6, 6:3, 7:6 (7:3), 4:6, 5:7 geschlagen geben.

shz.de von
erstellt am 03.Sep.2013 | 22:56 Uhr

Juschni trifft beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres jetzt auf den Serben Novak Djokovic. Der gebürtige Hamburger Tommy Haas war in der dritten Runde gegen Juschni ausgeschieden. Nach dem Achtelfinal-Aus von Philipp Kohlschreiber gegen Rafael Nadal am Montag sind von den anfangs 16 deutschen Profis keine mehr in New York vertreten.

In der zweiten Runde hatte Hewitt für die bis dahin größte Überraschung gesorgt und den an Nummer sechs gesetzten Argentinier Juan Martin del Potro nach einem Fünf-Satz-Match über 4:03 Stunden aus dem Turnier geworfen. Auch gegen den Weltranglisten-24. Juschni ging es im Louis Armstrong Stadium wieder über die volle Distanz. Im fünften Satz musste sich Hewitt nach einem Hechtsprung am Ellbogen behandeln lassen. Er konnte zwar weiterspielen, verlor aber nach 3:58 Stunden im siebten Duell mit Juschni zum zweiten Mal.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen