Spiel in Weißrussland : Auch Görges nimmt nicht an erster Fed-Cup-Runde teil

Julia Görges verzichtet auf die Fed-Cup-Partie in Weißrussland.
Julia Görges verzichtet auf die Fed-Cup-Partie in Weißrussland.

Nach Angelique Kerber hat auch Julia Görges ihre Teilnahme an der ersten Fed-Cup-Runde in Weißrussland abgesagt.

shz.de von
10. Januar 2018, 14:37 Uhr

«Wir bedauern das ein Stück weit, aber die Entscheidung ist nachvollziehbar und verständlich», sagte ein Sprecher des Deutschen Tennis Bundes. Görges, derzeit Deutschland erfolgreichste Spielerin, habe am Vormittag den neuen Fed-Cup-Kapitän Jens Gerlach informiert. Zuerst hatte das Portal tennisnet.com darüber berichtet. Görges begründete ihre Entscheidung demnach mit der kurzen Regenerationszeit nach der Vorsaison.

Das deutsche Team muss damit in der ersten Runde des Fed Cups am 10. und 11. Februar in Minsk ohne seine beiden besten Spielerinnen auskommen. Görges ist derzeit Zwölfte der Weltrangliste, die einstige Nummer eins Kerber liegt zehn Plätze dahinter. Die beiden 29-Jährigen sind erfolgreich in die Saison gestartet. Görges gewann zuletzt das Turnier in Auckland. In der Weltrangliste folgen auf das Duo derzeit Tatjana Maria (46.) und Carina Witthöft (48.).

Die Weißrussinnen erreichten 2017 das Fed-Cup-Finale, verloren dort allerdings gegen die USA. Deutschland schaffte in der Relegation gegen die Ukraine den Klassenverbleib.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert