Entscheidendes Finalspiel : Spandau entthront Waspo Hannover als Wasserball-Meister

Die Wasserballer von Waspo 98 Hannover feiern den ersten Meistertitel seit 1993.
Die Wasserballer von Waspo 98 Hannover feiern den ersten Meistertitel seit 1993.

Hannover (dpa) – Waspo 98 Hannover hat die Dominanz von Spandau 04 in der Wasserball-Bundesliga durchbrochen und ist zum ersten Mal seit 1993 deutscher Meister.

shz.de von
02. Juni 2018, 20:45 Uhr

Die Berliner verloren das fünfte und entscheidende Finalspiel bei den Niedersachsen mit 5:7 (0:3, 2:2, 2:1, 1:1). Spandau hatte in der spannenden Endspielserie bereits mit 0:2 zurückgelegen, glich aber im dritten und vierten Spiel zum 2:2 aus. Am Ende musste sich der Rekordmeister aber doch dem Pokalsieger aus Hannover geschlagen geben.

«Gratulation an Hannover. Sie waren am Ende den Tick besser, den das 3:2 nach fünf Finalspielen zum Ausdruck bringt. Wir haben alles versucht, aber nicht die 100 Prozent oder mehr abrufen können», sagte Spandau-Manager Peter Röhle. Spandau, das am kommenden Wochenende noch beim Final 8 der Champions League in Genua startet, blieb zum dritten Mal nach 1993 und 2013 ohne nationalen Titel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert